SPD Laupheim

Herzlich wilkommen

Wir freuen uns Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen.


Sie finden hier aktuelle Informationen des SPD-Ortsvereins Laupheim, Hinweise auf Veranstaltungen, sowie sonstige Themen, die uns bewegen...


Gerne können Sie sich mit einer Anregung oder Frage direkt per Mail an mich, bzw. uns, wenden.

Mit solidarischem Gruß

Robert Kreklau

1. Vorsitzender 

SPD- Ortsverein Laupheim

 
 

27.06.2017 in Wahlkreis von JUSOS Kreis Biberach

Die Ehe für alle kommt

 
Martin Gerster (SPD) wird für die Ehe für alle stimmen.

Der Bundestag stimmt über die Öffnung der Ehe für alle ab. Die Chancen stehen gut, dass die Gesetzeslage in dieser Frage bald endlich mit dem gesellschaftlichen Alltag gleichzieht: Die Koalitionsdisziplin ist aufgehoben. Wie werden Biberachs Bundestagsabgeordneten abstimmen?

 

24.06.2017 in Jusos in Aktion von JUSOS Kreis Biberach

Biberacher Jusos setzen sich mit Europa durch

 
Biberachs zweiköpfige Delegation auf der Juso-LDK: Veronika Hehl (links) und Julian Fischer (rechts).

Vom 24. bis 25. Juni tagt in Mannheim die Landesdelegiertenkonferenz (LDK) der Jusos Baden-Württemberg. Die LDK ist das höchste beschlussfassende Organ des Juso-Landesverbandes. Neben Vorstands- und Delegiertenwahlen wird dort auch die inhaltliche Positionierung des Verbands bestimmt. Bereits am ersten Kongresstag können die Biberacher Jusos einen großen Erfolg verzeichnen:

 

18.03.2017 in Ankündigungen von JUSOS Kreis Biberach

Lukas Hornung besucht Jusos in Biberach

 

Lukas Hornung kommt am Sonntag, 19. März, zur öffentlichen Mitgliederversammlung der Jusos Biberach. Er ist stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos Baden-Württemberg. Hornung wird der Sitzung mit dem Thema „Trumps Außenpolitik und ihre Folgen“ beiwohnen, ein Thema dem inner- und außerhalb der Jusos Baden-Württemberg große Bedeutung zukommt.

 

12.03.2017 in MdB und MdL

Martin Gerster MdB auf guter Position !

 

Martin Gerster holt Listenplatz 8

Riesenfreude bei der Kreis-SPD: Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch in der nächsten Wahlperiode dem Deutschen Bundestag angehören. 

Beim SPD-Landesparteitag in Schwäbisch Gmünd wählten die 320 Delegierten den Biberacher auf den achten Listenplatz. Mit knapp 87 Prozent der Stimmen erhielt Martin Gerster am Samstag zudem eines der besten Wahlergebnisse überhaupt. 

Bei der letzten Bundestagswahl 2013 zogen die ersten 20 Kandidaten der SPD-Landesliste in den Bundestag ein. Gerster war damals auf Platz neun, verbesserte sich also nochmals um einen Platz. Bei seiner ersten Kandidatur vor 12 Jahren kam Gerster auf Platz 20 als einer von 23 gewählten Abgeordneten der SPD aus Baden-Württemberg in den Bundestag.

Die Freude über Listenplatz acht ist in der Kreis-SPD und bei Martin Gerster groß. "Ich bin unglaublich dankbar für die große Chance, meine Arbeit im Bundestag für Oberschwaben fortsetzen zu können", so der 45-Jährige.

Martin Gerster ist seit 2005 Mitglied des Bundestags und dort aktuell im Haushaltsausschuss sowie im Rechnungsprüfungsausschuss als Sprecher der SPD-Fraktion tätig. 

 

08.03.2017 in Pressemitteilungen

„Bund unterstützt Sigmaringer Freibadsanierung mit zweieinhalb Millionen Euro“

 

Martin Gerster
Mitglied des Deutschen Bundestages
Mitglied des Haushaltsausschusses
Obmann der SPD-Bundestagsfraktion im Rechnungsprüfungsausschuss

und 

Hilde Mattheis
Mitglied des Deutschen Bundestages
Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

„Bund unterstützt Sigmaringer Freibadsanierung mit zweieinhalb Millionen Euro“

Die beiden SPD-Bundestagsabgeordneten Hilde Mattheis (Ulm) und Martin Gerster (Biberach) haben sich erfolgreich für eine Unterstützung des Bundes bei der Sanierung des Freibads in Sigmaringen eingesetzt. Der Bund fördert das Vorhaben mit einem Gesamtbetrag von 2,475 Millionen Euro. „Damit geben wir eine wichtige Starthilfe für die dringend sanierungsbedürftige Bäderlandschaft in Sigmaringen“, so Gerster, der als Mitglied im Haushaltsausschuss im zuständigen Gremium sitzt.
Mit dem erfolgreichen Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ des Bundesministeriums für Bau und Umwelt konnten in den vergangenen Jahren bereits viele Projekte mit einem Gesamtvolumen von 140 Mio. Euro gefördert werden. Aufgrund der hohen Nachfrage hat der Bundestag im November 2016 eine Aufstockung der Mittel um 100 Mio. Euro durchgesetzt. Mit der heute durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossenen Projektliste konnten so 48 weitere Projekte zum Zug kommen, darunter auch das sanierungsbedürftige Freibad in Sigmaringen.
Die für Sigmaringen zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis freut sich über die Förderung: „Damit unterstützen wir die Stadt bei der dringend notwendigen Sanierung des 50 Jahre alten Bades und schaffen gleichzeitig Spielräume für andere wichtige Sanierungsvorhaben. Das ist ein weiteres gutes Beispiel, für die beispiellose Unterstützung der Kommunen durch den Bund in dieser Legislaturperiode.“
Für die Sanierung sind Investitionen in Höhe von rd. 5,5 Millionen Euro vorgesehen. Damit übernimmt der Bund ca. 45 Prozent der geplanten Gesamtkosten. Den Rest trägt die Stadt wobei es ihr freisteht, hierfür weitere Fördermittel, bspw. beim Land Baden-Württemberg, zu beantragen.